Blutwurst "Christian Parra" von Anne Rozès mit Püree, Äpfeln und Zwiebeln - Maître Philippe & Filles

Black pudding "Christian Parra" by Anne Rozès with puree, apples and onions

Blutwurst "Christian Parra" von Anne Rozès mit Püree, Äpfeln und Zwiebeln

Vorbereitung

10 Minuten

Zubereitung

30 Minuten

Rezept für

2 Personen

Geschichte

Als passionierter Feinschmecker schätze ich Blutwürste in all ihren Variationen und bin auch ein begeisterter Anhänger der baskischen Küche, ob sie nun aus Frankreich oder Spanien stammt.

Diese Regionen sind bekannt für ihre hervorragenden regionalen Produkte, auf die die Menschen mit Recht stolz sind. Ich finde es bewundernswert, wie sie ihre kulinarischen Traditionen pflegen und diese mit modernen Techniken und innovativen Ideen verbinden, um einzigartige Geschmackserlebnisse zu kreieren.

Aus diesem Grund genieße ich es immer wieder, mich auf kulinarische Entdeckungsreisen zu begeben und die Vielfalt der baskischen Küche zu erkunden. 

Diese Blutwurst hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Sowohl durch seinen Schöpfer als auch durch seinen Geschmack. Die Blutwurst von Christian Parra findet immer noch Nachahmer auf den Tischen der Restaurants, die auf der Suche nach baskischen Aromen sind , in Paris und anderswo.

Diese berühmte Blutwurst "hat die Besonderheit, dass sie wenig Blut hat und eher einer Blutwurstpastete ähneln würde, wenn man es übertreiben würde", erklärt Franck Rozès, Besitzer der Konservenfabrik Anne Rozès, der Christian Parra bei der Einführung der Vermarktung dieses Signaturrezepts zur Seite stand.

Ein ziemlich grobes Hackfleisch, "gutes Fett" und kein Darm, "die Dose spielt diese Rolle". "Man nimmt es einfach heraus, schneidet ca. 1 bis 2 cm dicke Scheiben und legt es auf die Plancha". Ganz einfach.

Hier ist ein "schnelles Teller" für 2 Personen.

Zubereitung

  • Stellen Sie die Dose Blutwurst für 3 Stunden im Kühlschrank damit die Masse fester wird und dadurch später einfach zu teilen ist.
  • Machen Sie die Dose auf (2 Seiten) und drücken Sie die Blutwurst vorsichtig raus.
  • Teilen Sie die Blutwurst in zwei gleichen Scheiben.
  • Schmoren Sie die Zwiebeln und die Äpfel in einer Pfanne (mit Butter)
  • Schieben Sie die Äpfel und Zwiebeln zur Seite und braten Sie die Blutwurst kross auf beiden Seiten.
  • Als Beilage empfehle ich ein Kartoffelpüree.