Menu
Warenkorb

Risotto mit Maronen, Roquefort und Salbei

Von Christian Kuhn am

 

Da hat man nur einmal kurz geblinzelt und schon ist November! Der Herbst ist in vollem Gange und während die Bäume ihr Blätterkleid abwerfen, knöpfen wir Menschen uns immer weiter zu. Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite hat der Herbst aber auch und vor allem Kulinarisch viel zu bieten: eine typisch herbstliche Köstlichkeit sind Maronen. Und aus denen haben wir ein Maronen-Risotto mit Roquefort und Salbei gezaubert, das einfach zum Dahinschmelzen ist.

Dieses deftige Rezept hat es in sich, so viel steht fest, aber die Bikinifigur hat ja jetzt sowieso erst einmal Pause. Und wir versprechen Ihnen: dieser Risotto bläst den Herbstblues wie von Zauberhand hinfort.
Cremiger Arborio-Reis in einer Sauce aus Weißwein, Kalbsjus, Gemüsebrühe, herzhaftem Roquefort, nussigen Kastanien, aromatischem Piment d’Espelette und einem Hauch würzigem Salbei, der das Ganze auf eine perfekte Art und Weise harmonisch abrundet. Das Rezept ist außerdem recht einfach und schnell zubereitet. Wenn Sie sich an die Anleitung hier im Rezept oder in unserem Video halten, dürften Sie in ca. 30 Minuten in den Genuss dieses schmackhaften Glücklichmachers kommen. 
In diesem Sinne: viel Spaß!


Zutaten:


  1. Wir beginnen ganz klassisch und würfeln die Zwiebeln und den Knoblauch. Im Anschluss erhitzen wir den Topf, schütten 3-4 El Macérât Olivenöl in den Topf und braten die Zwiebeln und den Knoblauch glasig an. Das Macérât Olivenöl enthält neben hochwertigem Olivenöl auch eine Olivenessenz die dem Gericht eine “olivige” Grundnote verleiht und zudem hervorragend zum Geschmack des Roquefort passt.
  2. Nun geben wir den Arborio-Reis zu den Zwiebeln und dem Knoblauch und rühren ihn 1 Minute unter.
  3. Der nächste Schritt ist die Basis für das Risotto. Wir geben zunächst den Weißwein hinzu und rühren diesen bei niedriger Hitze so lange, bis er fast komplett verdunstet.
  4. Diesen Schritt wiederholen wir nun abwechselnd mit der Gemüsebrühe und dem Kalbsjus. Das Risotto muss ständig gerührt werden. Immer kurz bevor die Flüssigkeit komplett verdunstet, schütten wir Brühe oder Jus nach. Jetzt kommt auch eine unserer Hauptzutaten in den Topf, die leckeren Maronen.
  5. Nach ca. 20 Min. müsste der Reis die perfekte Konsistenz haben. Manchmal bleibt auch etwas Flüssigkeit über, das ist aber nicht schlimm. Hauptsache der Reis ist noch “al dente”, also bissfest.
  6. Nun haben wir es fast geschafft. Wir geben etwas Fleur de sel und 1 Tl Piment d’Espelette hinzu, anschließend den in kleine Stücke geschnittenen Roquefort und die Butter. Das Ganze nun ordentlich verrühren.
  7. Zum Schluss geben wir die 4 in Stücke geschnittenen Salbeiblätter hinzu damit diese ihr wundervolles Aroma ausbreiten können.

Risotto schmeckt am besten frisch zubereitet aber auch aufgewärmt wird er Sie keinesfalls enttäuschen.

Weinempfehlung: Genießen Sie dieses herbstliche Gericht mit Ihren Liebsten und unserem leckeren Alento Weißwein.

 

Wir wünschen Bon appétit!

 

Fotos und Text by Christian Kuhn / www.image-01.com/

Alle Zutaten auf einen Blick finden Sie hier.  

- - -

Das Originalrezept stammt vom Foodblog "Kleiner Kuriositätenladen". Wir haben es für unsere Zwecke leicht angepasst.  


Diesen Beitrag teilen



← Vorheriger Beitrag


Abonnieren Sie unsere Infos

für Neuigkeiten zu Produkten, Angeboten, Rezepten und zu unseren Veranstaltungen.
★ Kundenbewertungen ★

Deswegen lieben uns unsere Kunden!

1911 reviews
5/5

Kollektion 9 Jahrgangssardinen La Quiberonnaise

So sollte eine Bestellung ablaufen

Alles gut und sicher verpackt, alles gute Qualität - sehr zufriedenstellend

Tolles Messer

Funktioniert einwandfrei! Danke!

5/5

Hasenterrine mit Bohnenkraut

Kundenorientierte Abwiclung der letzten Bestellung

Immerwiedereine Spitzenleistung