Menu
Warenkorb

Süsskartoffel-Kokoscreme mit gebratenem Spargel und Sardinettes au piment d'Espelette à la Thomas Vetter

Von Noemie Causse am

Das Schöne am Bekochtwerden ist ja, dass dabei oft ganz neue Geschmacks- und Zutaten-Kombinationen auf den Tisch kommen, an die man vorher selbst nicht gedacht hätte. Genau das war der Fall, als Thomas uns diese Woche die exotisch-pikante Variation eines Spargel-Essens kredenzte: zu grünem und weißem Spargel überraschte er uns mit einer Süßkartoffel-Kokos-Creme, deren milde Süße einen schönem Kontrast zu den pikanten Sardinettes bildete. Als alles aufgegessen war, leckten wir uns die Finger nach mehr und freuen uns, dass die Spargel-Saison gerade erst begonnen hat.

Sardinen-Saison (zumindest in Dosen) ist ja glücklicherweise das ganze Jahr über und auch Süßkartoffeln erhalten Sie zu jeder Jahreszeit. Mit dem Nachkochen sollten Sie aber trotzdem nicht zu lange warten – genießen Sie schon jetzt drauf los!

Zutaten (für 4 Personen)

  • 2 Dosen pikante Sardinen, z.B. sardinettes au piment d’Espelette
  • 5 - 6 Süßkartoffeln
  • 1 - 2 kleine Zwiebeln
  • 15g frischen Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1TL Kurkuma
  • 2TL Currypulver (z.B. von Saravane, gibt’s bei uns im Laden)
  • 1TL Koriander (gemahlen)
  • 100ml Orangensaft
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 Bund weißer Spargel
  • 1 Bund grüner Spargel
  • Abrieb von 1 Orange und Limette
  • Olivenöl
  • etwas Weißweinessig, z.B. von Forum
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung
Die Süßkartoffeln, die Zwiebeln, den Ingwer und Knoblauch schälen und dann in gleichmäßige Stücke schneiden. Alles zusammen in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen (ohne dass das Ganze sich verfärbt), nach ca. 3 - 4 Minuten die Gewürze hinzugeben und weitere ca. 1 - 2 Minuten mit anschwitzen. Mit Orangensaft und Kokosmilch ablöschen (so dass die Kartoffeln vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sind) und das Ganze bei kleiner Hitze weich kochen. Ob die Kartoffeln weich sind, lässt sich am besten mit einem spitzen scharfen Messer nachprüfen. Wenn alles schön weich ist, mit einem Pürierstab fein pürieren und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun den weißen Spargel schälen und ca. 1cm vom Ende abschneiden, den grünen Spargel nicht schälen, sondern nur ca. 1,5cm vom Ende abschneiden. Den Spargel in gleichmäßige Rauten schneiden (ähnlich wie Penne-Nudeln) und sie in einer heißen Pfanne mit Olivenöl anbraten. Mit etwas Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Der Spargel sollte leicht gebräunt, aber trotzdem noch schön knackig sein. Zum Schluss den Orangen- und Limettenabrieb unterheben und mit etwas Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fertig.

Bon appétit!



Unsere Weinempfehlung
Der Corbières blanc 2012 von Hecht & Bannier aus dem Languedoc. Ein lebendiger typisch mediterraner Wein mit Noten von weißen Frühlingsblüten, Anis und Zitrusfrüchten und einer herrlich knackigen Frische, die er durch den Ausbau im Stahltank bekommt.

Ein weiterer klassischer Spargel-Wein ist der Vinho Verde von der Quinta de Teamonde, ein wunderbar knackig-frischer Portugiese mit fruchtig-blumigen Noten und eine fein eingebundene Säure. 


Diesen Beitrag teilen



← Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag →


Abonnieren Sie unsere Infos

für Neuigkeiten zu Produkten, Angeboten, Rezepten und zu unseren Veranstaltungen.
★ Kundenbewertungen ★

Deswegen lieben uns unsere Kunden!

1579 reviews
5 star

Sardinen aus Portugal / pünktlich geliefert

5 star

Saubere Durchführung schnell und gut

4 star

Traubenkernöl

5 star

Poiré aus der Normandie

5 star

Kollektion 8 Dosen Sardinen