Menu
Warenkorb

20 Jahre Maître Philippe - eine kleine Reise durch die Zeit...

Von Anaïs Causse am

Maître Philippe et Filles wird 20 Jahre alt! Aber wie fing eigentlich alles an?

Mit Anfang zwanzig reist Philippe viel durch die Gegend. In Afrika lernt er ein paar Berliner kennen, die ihn in ihre Heimatstadt einladen, wo er im frischgegründeten Zehlendorfer Waldhaus als Koch arbeiten soll („Du bist kein Koch? Egal, alle Franzosen können kochen!“).

Der erste Berliner Winter ist lang, kalt und grau und so möchte Philippe am liebsten sofort wieder die Koffer packen und abreisen. Doch dann funkt die Liebe dazwischen – Philippe lernt die kesse Berliner Göre Evelyne kennen und lieben – und bleibt fortan in Berlin.

1979 gründet er Vin & Soleil, einen reinen Weinladen, in dem Anaïs, die erste Causse-Tochter die ersten anderthalb Jahre Ihres Lebens verbringt, auf Weinkisten herumkrabbelt und die erste Schritte macht. Die Händleranfänge sind aufregend: mit einem alten Lieferwagen holt Philippe palettenweise Weine aus Frankreich hoch nach Berlin. Ob es nun die Lage war oder die fehlenden buchhalterischen Kenntnisse? Dieser erste Versuch ist nicht von Erfolg gekrönt und so schließt Vin & Soleil ziemlich schnell wieder die Türen. 

Anaïs Causse im Lieferwagen, eine VW-Bulli

Zusammen mit seinem Freund Christoph Schüremberg eröffnet Philippe 1984 das immer noch existierende Viniculture in der Nähe des Savignyplatzes. Viniculture wird schnell zu einem der bekanntesten Weinläden Berlins. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht nur auf französischen, sondern auch auf italienischen Weinen, da Christoph Schüremberg ein Italienliebhaber und -kenner ist.

Ein Weinladen ist ein großartiger Abenteuerspielplatz für Kinder: die inzwischen zwei Causse-Töchter Noémie und Anaïs schieben sich mit Sackkarren durch die Gegend, krabbeln über Weinkartons, füllen den Hauswein mit der Zapfanlage ab und spielen an den damals noch sehr raren Personal Computers Pacman. 


1994 möchte Philippe sich noch einmal neu orientieren, verkauft seine Anteile an Viniculture und eröffnet Maître Philippe (damals noch ohne „et Filles“). Philippe hatte in den letzten Jahren seine Begeisterung für Käse entdeckt und so liegt der Schwerpunkt erstmalig nicht mehr auf Weinen, sondern französischen Käsespezialitäten. Als Käselieferanten gelingt es Philippe, Maurice Janier zu gewinnen, einen der besten Käseaffineure Frankreichs. Das war nicht leicht, denn Maurice Janier hat klare Vorstellungen davon, wie und wo sein Käse verkauft werden darf und soll. So verlangte er z. B., dass Philippe mehrere Lehrgänge bei ihm in Lyon absolvierte, um sicherzugehen, dass sein Käse auch in Berlin richtig behandelt würde.

Die strengen Bedingungen und Auflagen von Janier Senior betreffen vor allem die Kühlung und Luftfeuchtigkeit: so darf der Käse nicht in Kühlvitrinen verkauft werden, sondern in einer ungekühlten Vitrine aus Naturmaterialien, die garantiert, dass der Käse noch weiterreifen kann. Außerdem muss der gesamte Laden an die klimatischen Bedingungen eines Reifekellers angepasst werden und konstant bei 60% Luftfeuchtigkeit gehalten werden.

So kommt es, dass seit inzwischen 20 Jahren der Käse bei Maître Philippe auf diese zumindest damals in Deutschland einzigartige Art verkauft wird!

Schnell erweitert Philippe das Sortiment um ausgesuchte Weine, Schinken- und Wurstspezialiäten, Öle, Essig, Honig, Konnfitüren … eigentlich alles, was das Feinschmeckerherz und vor allem der Feinschmeckergaumen begehrt! Tatkräftige Unterstützung erhält er dabei von Ursula Heinzelmann (hier mit im Bild), die fünf Jahre ein wichtiger Teil von Maître Philippe war und mit großer Begeisterung und Fachkenntnis einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau des Geschäfts beigetragen hat.

Ende 2009 steigt Anaïs bei Maître Philippe ein, im Frühjahr 2012 wird ihre Tochter Rosalie geboren, die wie schon ihre Mutter und Tante vor ihr schon mit der Sackkarre umgehen kann noch bevor sie richtig gehen kann! Die Naturjoghurts von Janier und die Picholine-Oliven von der Coopérative l'Oulibo in Bize-Minervois gehören zu ihren Grundnahrungsmitteln.

Vor ca. zwei Jahren entdeckt Philippe auf einer Reise durch die Bretagne und die Normandie seine Liebe für Fischkonserven (wieder). Als Sohn einer Fischhändlerin aus Marseille ist ihm sofort klar: Maître Philippe kann auch Meer! Inzwischen haben wir die größte Auswahl an Fischkonserven in Deutschland. Neben Sardinen finden Sie auch Makrelen, Anchovis und Thunfisch aus Frankreich, Spanien, Portugal und England.

Im März 2014 übernimmt Noémie den Onlineshop: Maître Philippe wird zu Maître Philippe & Filles!  

Klicken Sie auf das folgende Bild, um zur Einladung und zum kompletten Programm der Jubiläumsverköstigungen vom 23. Oktober bis zum 21. November zu gelangen:


Diesen Beitrag teilen



← Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag →


Abonnieren Sie unsere Infos

für Neuigkeiten zu Produkten, Angeboten, Rezepten und zu unseren Veranstaltungen.
★ Kundenbewertungen ★

Deswegen lieben uns unsere Kunden!

1579 reviews
A
Poiré aus der Normandie
Andreas Pabst A.P. Andreas P.
5 star

Poiré aus der Normandie

A
Kollektion 8 Dosen Sardinen
Andreas Klose A.K. Andreas K.
5 star

Kollektion 8 Dosen Sardinen

A
Piemonteser Haselnüsse
Anne Sahl A.S. Anne S.
Alles wunderbar!!

1a Ware, schneller Versand, liebevoll verpackt, Dankeschön!!!

Dankeschön zurück :)
K
Valençay
Klaus Reitze K.R. Klaus R.
5 star

excellent

M
Langres AOP
Manolo M. Manolo
Erste Klasse

sehr lecker,
hervorragende Ware, einwandfreie Lieferung und wie immer sehr netter und zuvorkommender Service/Kontakt