Nuno Mira do Ó Wein Flasche 0,75L Doravante Branco, Bairrada Maitre Philippe et Filles

Nuno Mira do Ó

Doravante Branco, Bairrada

Angebotspreis14,90€
19,87€ /l

Inkl. Steuern. Steuern werden im Checkout berechnet

Verkaufseinheit:Flasche 0,75L
Auf Lager
Menge:
Abholung von Maître Philippe & Filles Hauptladen möglich Gewöhnlich fertig in 24 Stunden

Doravante Branco, Bairrada

Flasche 0,75L

Maître Philippe & Filles Hauptladen

Abholung möglich, gewöhnlich fertig in 24 stunden

Emser Straße
10719 Berlin
Deutschland

+493088683610
American Express Apple Pay Google Pay Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Visa

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Dieser Wein wurde aus 30 Jahre alten Arinto-Reben und jahrhundertealten Bical- und Cercial-Reben gewonnen. Es ist ein anderer Zugang zu diesen Trauben und zum Ausdruck der lehmig-kalkigen Böden und des atlantischen Klimas in der Region. Der Jahrgang 2018 zeichnet sich durch ein komplexeres und cremigeres Profil aus, jedoch mit der gewohnten Leichtigkeit und Frische.

Das Jahr 2018 zeichnete sich dadurch aus, dass es sowohl im Winter als auch im Frühjahr und im Sommer relativ kühl war, trotz der rasanten Hitzewelle, die im August auftrat. Die hohen thermischen Amplituden des Gebietes und die frischen Nächte der Bairrada ermöglichten es, einen Wein mit Frische, Textur und Komplexität zu erhalten.

Tiefe Mineralität in der Nase mit Noten von Gesteinssplitter und Schießpulver. Schöne Zitrusnoten, umhüllt von einem Hauch von Butter und Gewürzen, die ihm Komplexität verleihen. Im Mund ist er recht cremig, aber auch frisch und leicht. Großartige Textur und ein sehr langer Abgang. Ausgezeichnet zu Weichkäse, Kabeljau, Tintenfisch und weißem Fleisch.

  • Jahrgang: 2018
  • Anbaugebiet: Bairrada
  • Terroir: Tiefes Lehmgestein mit Kalkeinlagerungen
  • Rebsorten: Arinto (80%), Bical und Cercial (20%)
  • Weinbereitung: Pressung der ganzen Trauben, Gärung mit einheimischen Hefen. Bical und Cercial gären in gebrauchten Fässern und Arinto in Bottichen. Spontane malolaktische Gärung.
  • Alkoholgehalt: 12,5 % Vol. 
  • PH: 3,30
  • Gesamtsäure: 5,5 g/l
  • Restzucker: 2,5 g/l
  • Reifung: 12 Monate auf der Feinhefe und Reifung in der Flasche.
  • Enthält Sulfite

Die Geschichte von Nuno ähnelt der Geschichte vieler junger talentierter portugiesischer Önologen mit einer Vision und einem Traum. Er gehört zur ersten Generation in Portugal, die das Weinmachen, die sogenannte Önologie, richtig gelernt haben und die ihr Land als eine Art Spielwiese begreifen. Durch die Diktatur von Salazar wurde das Land für mehrere Jahrzente „eingefroren“, was zum Staatsbankrott und schließlich zur Kontrolle durch die Troika führte. Aber die Portugiesen sind Kämpfer und befreiten sich aus eigener Kraft aus dieser unbefriedigenden Situation. In Sachen Wein hat das Land sich kaum auf die vielen international erfolgreichen, meist französischen Rebsorten spezialisiert, sondern konzentriert sich vorwiegend auf die unzähligen eigenen autochtonen Rebsorten. Tatsächlich zählt Portugal die größte Auswahl autochtoner Rebsorten der Welt. Genau das ist es, was Nuno und seinen Partner interessiert.
Weingärten im Dão

Zusammen mit João Corrêa arbeitete er mehrere Jahre als Önologe  für die Companhia das Quintas, bis er eines Tages João Soares von den Caves Messias traf. Gemeinsam beschlossen die beiden, einen Rotwein aus der Baga-Rebe in der Bairrada zu machen und so wurde das Projekt, bzw. der Wein Alías geboren. Anschließend beschlossen sie, einen Weißwein aus der Rebe Encruzado im Dão zu machen, den Druida. Beide Weine sind sogenannte „Garage Wines“, die in sehr kleinen Mengen produziert werden. 
Mit dem Mira möchte Nino das Potential des Terroirs der Region Bucelas und der Arinto-Traube zeigen. Ein netter Zufall, dass Nino mit Nachnamen Mira do Ó heißt und "Mira" soviel wie "Zeigen" ins deutsche übersetzt, heißt. Ein sehr treffendes Wortspiel für diese Namensfindung.

Herstelleradresse: C2O Lda. Rua Professor Francisco Gentil, 16 - 4oE, 1600-236 Lisboa, Portugal