Barbeito Malvasia Colheita 2003 – Single Cask 242


Verkaufseinheit: Flasche 50cl
Preis:
Sonderpreis39,90€
79,80€ / l

inkl. MwSt. Versandkosten werden im Checkout berechnet.

Abholung bei Maître Philippe & Filles Hauptladen verfügbar

Gewöhnlich fertig in 24 Stunden

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Beschreibung

Anbau und Weinanbaugebiet:
Die Trauben für diese Colheita stammen von mehreren Qualitätsweinbergen aus dem Gebiet São Jorge und wurden in einer endlose Presse gepresst.
1946 gründete Mário Barbeito das kleine Unternehmen mit dem Ziel, Qualitätsweine aus Madeira zu produzieren, einige davon in begrenzten Mengen. Zum ersten Mal wurde einen Malvasia aus dem Jahr 2003 für eine "Einzelfassernte - Single Cask" ausgewählt. Die Reifung in "canteiro" im Lagerhaus D, über 17 Jahre lang, bei niedrigeren Durchschnittstemperaturen als den traditionell verwendeten, machte den Unterschied in den einzigartigen Eigenschaften dieses Weines aus. Der Wein aus diesem Fass 242 D zeichnet sich vor allem durch seine Feinheit in Aroma und Geschmack aus. Im Januar 2021 wurden 1.036 50cl Flaschen abgefüllt, die alle einzeln nummeriert sind.

Weinservice und Lagerung:
Empfohlene Serviertemperatur: 13/14ºC. Hält sich nach dem Öffnen mehrere Monate lang in gutem Zustand.

Verkostungsnotizen:
Leuchtend goldene Farbe. Noten von weißen Sultaninen, Nüssen, kandierten Orangen und Karamell. Am Gaumen reichhaltig, zart und zähflüssig, mit intensivem Sultaninen- und Salzkaramellgeschmack, leichter Würze und präziser Säure in einem frischen, knackigen Abgang.
Passt sehr gut zu Desserts, Milchschokolade, Gänseleber und Käse.

Passt hervorragend zu Weihnachtspudding, Foie-gras, Schokolade, kandierten Früchten, Käse und als Aperitif.

Am besten servieren Sie diesen Madeira bei 13 - 14 °C.
Trocken und kühl lagern.

  • Rebsorte: Malvasia 
  • Weingebiet: Madeira (São Jorge)
  • Alkoholgehalt: 19,07% Vol.
  • Baumé: 3,9
  • pH-Wert: 3,59
  • Volatile Säure: 0,58
  • Restsüße: 98 g/L 
  • Enthält Sulfite

Die Firma Barbeito wurde 1946 von Mario Barbeito auf der Insel Madeira gegründet. Dabei setzte er einerseits auf Vintage Weine (als finanzielles Polster), produzierte aber auch einfache Madeira-Weine. Seit Mitte der 1990er führt Ricardo Freitas Diogo in dritter Generation die Geschäfte. Heute hebt die Firma Barbeito sich unter anderem durch den fast durchgehenden Verzicht auf die Beigabe von Karamell als farblich und geschmacklich wirkendem Faktor von der Konkurrenz ab.

Letzte Woche habe ich ein Glas sehr guten Madeira aus einer Flasche getrunken, die mein Großvater vor 25 Jahren geöffnet hatte.
Ricardo Diego Freitas, Barbeito Chef

So bleibt die Originalität des Madeira erhalten, dieser ganz besonderen Spezialität, die sich auch mit den scheinbar verwandten Dessertweinen, wie Port und Sherry vom Kontinent kaum vergleichen lässt. Madeira eignet sich besonders als Aperitif. Ähnlich wie beim Portwein wird auch beim Madeirawein die Gärung durch Zugabe von hochprozentigem Weinbrand unterbrochen. Dadurch vergärt nicht aller Zucker und der Wein behält eine entsprechende Süße. Ein weiteres Markenzeichen ist die prägnante Säure, die sich generell aus den Grundweinen (vulkanische Böden mit niedrigem pH) und speziell bei Barbeito wegen des Ankaufs der Trauben kurz vor der üblichen Reife ergibt. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 17 und 22 Prozent. Die Besonderheit des Madeiraweins ist eine fünf- bis achtmonatige Lagerung bei erhöhter Temperatur von bis zu 75 Grad Celsius. Das geschah früher in Holzfässern in der Hitze unter einem Blechdach, heute aber meist künstlich in einem beheizbaren Tank. Dadurch ist Madeirawein extrem lange haltbar und auch eine geöffnete Flasche kann monatelang angebrochen stehen ohne dass der Wein schlecht wird. Madeirawein wird im Wesentlichen aus fünf weißen Reben hergestellt: Sercial, Verdelho, Bual, Terrantez und Malvasia. Dazu gesellt sich im roten Bereich noch  Tinta Negra Mole. 
Auf der Insel gibt es eine klare Trennung von Anbau und Verarbeitung: So erhalten die Produzenten die Trauben von den hunderten Kleinbauern der Insel, deren Parzellen selten größer sind als ein typischer Hausgarten. Ohnehin bietet diese Insel für den Anbau wenig geeignete Flächen, die dann entweder mit Trauben, Bananen oder Zuckerrohr bepflanzt werden.
Die typischen Rebsorten der Insel sind die weißen Sercial, Verdelho, Boal, Terrantez  und Malmsey (Malvasia), sowie der rote Tinta Negra Mole.

Hersteller: Vinhos Barbeito, Estrada da Ribeira Garcia, Parque Empresarial de Câmara de Lobos, Lote 8, 9300-324 Câmara de Lobos, Portugal

Bezahlung und Sicherheit

American Express Apple Pay Google Pay Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Visa

Deine Zahlungsinformationen werden sicher verarbeitet. Wir speichern keine Kreditkartendaten und haben auch keinen Zugang zu Deinen Kredidtkatendaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kürzlich gesehen