Dabei sein ist alles: Weinlese im Douro! | Maître Philippe & Filles

Im September 2019 waren wir, meine Frau und ich, in Porto und besuchten ein paar befreundete Winzer. Wegen der Weinlese wurden wir gleich eingespannt.

Zuerst besuchten wir Márcio Lopes, unseren Lieferanten des Vinho Verde “Pequenos Rebentos”. Im Douro-Tal, in der Nähe von Peso da Regua, hat Márcio sein zweites Standbein und keltert dort Douro-Weine der Marken “Proíbido” und “Permitido”.

Bei der Produktion des Rotweines “a capella” halfen wir mit, die Trauben der Tinta Amarela per Hand zu entstielen. Márcio nennt diesen Wein “a capella”, weil jeder Arbeitsgang per Hand, also ohne Maschinen, gemacht wird: entstielen, pressen mit den Füßen in Lagares.
Es wurde ein lustiger Arbeitstag mit der Familie, Freunden und uns, unterbrochen von einem üppigen Mittagessen, zu dem alle Weine von Márcio probiert werden konnten.
Aus diesem Arbeitstag machte Márcio ein Fest für alle.
PS: Viele Weine von Márcio sind jetzt in unserem Portofolio

a capella sortieren Marcio Lopes

a capella von oben Marcio Lopes

Marcio Lopes Keller

Marcio Lopes Collage

Am Abend sind wir Richtung Mogadouro in Trás-os-Montes gefahren. Dort waren wir am nächsten Tag mit Fred Machado von Saroto verabredet. Am Vormittag waren wir da und durften für die erste Pressung des Sarato Tinto 2019 gleich in den Lagar steigen. Diese Technik (pisar á pé) ist uralt und sehr präzis. "Heute pressen wir nur knöcheltief", sagte Fred.
Morgen würde er weiter pressen bis zu den Waden, und wahrscheinlich übermorgen bis zu den Knien. Unsere Arbeit war sozusagen beendet und wir nahmen einen kleinen Imbiss in der Küche zu uns (Mandeln aus dem Garten der Großmutter und eine Flasche Rotwein von Aline Dominges - Menina de Uva).
Hier finden Sie die Weine von Saroto, Arribas Wine Company

Fred Efi Philippe Saroto

Fred Philippe Lagar Saroto

Danach ging es zurück Richtung Porto.

Willkommen bei Maitre Philippe & Filles

Maître Philippe & Filles Berlin bringt Frankreich und Portugal nach Deutschland … zumindest kulinarisch. Das Berliner Feinkostgeschäft mit seiner extravaganten und liebevollen Auswahl an Käse, Wein, französischer Feinkost und vielen bunten Fischkonserven gibt es seit 1994 und ist inzwischen zu einem richtigen Familienunternehmen geworden. Gegründet von Philippe Causse, wird Maître Philippe zunehmend von den beiden Töchtern Anaïs und Noémie geführt. Die nötige Unterstützung kommt von einem kleinen, begeisterten und kompetenten Team.